Der Bagel
Ein jüdisches Gebäck erobert die Welt
 
Der Optimist sieht den Bagel, der Pessimist sieht das Loch – um das schlichte jüdische Gebäck ranken sich allerlei Mythen. Die Zahl der Zutaten bleibt endlich, die Zahl der Deutungen wächst ins Unendliche. Zeit, etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Alles rund um den goldbraunen Kringel.

Get the Flash Player to see the Video.



Er ist in aller Munde, auf der ganzen Welt. Dieses um den Daumen gedrehte Teilchen. Wer es nicht mit den Worten abtut, sie lägen nach dem Genuss wie ein Stein im Magen, der beginnt sofort, über den Bagel zu diskutieren. Nicht nur über den besten Belag, auch nicht über den besten Bagel-Laden, nein, über den besten Bagel überhaupt. Was ist ein Bagel? Wie wird er gegessen? Was hat es mit dem Loch auf sich? Wie viel Sorgfalt muss bei der Herstellung dieser Spezialität gewährleistet sein?

All diese fundamentalen Fragen eben, die sich auftun, sobald ein paar materielle grundlegende Voraussetzungen geklärt sind, die die physische Substanz ausmachen. Und wie in den Synagogen liberaler Gemeinschaften darf sich jeder Gläubige erheben und seine Meinung, seine ganz persönliche Interpretation vortragen.

Wie mögen Sie ihren Bagel am liebsten?

Get the Flash Player to see the Video.


Die Metaphysik eines Bagels hat zwar nichts Religiöses mehr, doch dass der Bagel eine transzendente Ebene besitzt, ist unumstritten. Hefe, Salz, Mehl, Wasser und eine Prise Zucker – diese schlichten Zutaten bilden den Ausgangspunkt für immer neue Interpretationen.



Das Bagel-ABC
Die beliebtesten Bagelrezepte
Koscherer Bäcker in Berlin


Salomon-Bagel

Antje Raupach